Patronenfilterperfekt gereinigt - wirkungsvoll und schonend

Die platzsparende Lösung für Fein- und Feinststäube

Unsere Patronenfilter sind aus verzinktem Stahlblech gefertigt und gleichermaßen für Innen- wie Außen-Aufstellung geeignet.

Das Baukastensystem der Konstruktion macht jederzeit eine Erweiterung des Patronenfilters möglich und lässt sich somit dem Wachstum Ihrer Fertigung mit geringem Aufwand anpassen. Die Filteranlage beruht auf dem Prinzip des Jet-Filters in Unterdruckbauweise.

Der Ventilator befindet sich auf der Reingasseite, also hinter den Filterelementen, und ist demzufolge keinem Verschleiß durch das Fördermedium ausgesetzt. Die Fortluft kann über einen Kulissenschalldämpfer direkt in den Arbeitsraum zurückgeführt werden. Die Abreinigung erfolgt
mittels Druckluftimpulsen, gesteuert durch Magnetventile, die aus einem eigenen Drucklufttank gespeist werden.

Die Abreinigungszyklen erfolgen differenzdruckgesteuert, also abhängig von der Verschmutzung der Filterelemente, so dass die erforderliche Druckluft wirtschaftlich eingesetzt wird. Angesteuert wird die Filteranlage über einen im Lieferumfang enthaltenen Schaltschrank mit speicherprogrammierbarer Steuerungseinheit, die ein nachträgliches Anpassen von Parametern
problemlos zulässt.

Als Standardentsorgungsbehälter dient ein Stahlblech-Abfüllbehälter mit eingelegtem PVC-Sack zur Entsorgung des Filtrats. Andere Austragungsmöglichkeiten sind auf Wunsch lieferbar, ebenso wie verschiedene Löscheinrichtungen, abhängig von dem zu filternden Medium.

Die Patronenfilter sind für folgende Anwendungsgebiete geeignet:

• Absaugung von Maschinen in der Bau und Zementindustrie, wo Schleif-, Steinund/oder Zementstäube bei der Bearbeitung entstehen
• Absaugung von Mischanlagen für Beton
• Absaugung von Bürstenmaschinen
• Absaugung von Stäuben und Spänen in der Kunststoffindustrie und Metallverarbeitung
• Absaugung von Schweißrauch

Selbstverständlich liefern wir auch benötigte Absaughauben für Ihre Maschinen.

 
Technische Daten zum Download:
Patronenfilter.pdf (1021 KB)